Pracht-Königskerze Blatt grün Blüte gelb Verbascum speciosum 

  • Pracht Koenigskerze Bluete gelb Verbascum speciosum 17
  • Pracht Koenigskerze Bluete gelb Verbascum speciosum 16
  • Pracht Koenigskerze Bluete gelb Verbascum speciosum 14
  • Pracht Koenigskerze Bluete gelb Verbascum speciosum 09
  • Pracht Koenigskerze Bluete gelb Verbascum speciosum 08
  • Pracht Koenigskerze Bluete gelb Verbascum speciosum 06
  • Pracht Koenigskerze Bluete gelb Verbascum speciosum 05
  • Pracht Koenigskerze Bluete gelb Verbascum speciosum 04
  • Pracht Koenigskerze Bluete gelb Verbascum speciosum 03
  • Pracht Koenigskerze Bluete gelb Verbascum speciosum 02
  • Pracht Koenigskerze Bluete gelb Verbascum speciosum 01
  • Pracht Koenigskerze Blatt gruen Verbascum speciosum 13
  • Pracht Koenigskerze Blatt gruen Verbascum speciosum 12
  • Pracht Koenigskerze Blatt gruen Verbascum speciosum 10

(Textquelle Wikipedia)

Die Pracht-Königskerze Verbascum speciosum ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Königskerzen Verbascum.
Beschreibung
Die Pracht-Königskerze ist eine stattliche, zweijährige, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von rund 100 bis 150 Zentimeter, zum Teil auch bis zu Metern erreicht. Der Stängel ist kantig. Die Laubblattregion ist auffallend kegelig geformt, was der Anpassung an Trockenheit dient und den Zweck hat, das Regenwasser in Richtung der Wurzel zu leiten. Die Laubblätter sind auf beiden Seiten dicht graugelblich-filzig behaart. Die oberen Stängelblätter sind rundlich, auffallend geöhrt und stängelumfassend, alle Stängelblätter weisen einen knorpeligen Buckel unterhalb ihres Knotens auf.
Die Blütezeit liegt im Juni und teilweise bis Juli. Der verzweigte, traubige Gesamtblütenstand ist aus vielen ährigen Teilblütenständen zusammengesetzt. Die Blüten weisen einen Durchmesser von 18 bis 30 mm auf. Die gelben Kronblätter sowie fünf Staubfäden sind alle mit gelblich-weißlichen Haaren Trichome besetzt.
Wie bei allen Königskerzen sind Hybriden nicht selten.

Vorkommen
Die Pracht-Königskerze kommt in Europa in Ostmittel- und vor allem in Südosteuropa vor. Im deutschsprachigen Raum ist die Pracht-Königskerze nur in Österreich , dort kann man sie sehr selten in gestörten Trockenrasen, an Eichenwaldrändern, auf Flaumeichenwaldlichtungen und Eisenbahn- und Weingartenböschungen in der collinen Höhenstufe Hügelland finden. Sie tritt ausschließlich im pannonischen Gebiet auf. Die Vorkommen erstrecken sich auf die Bundesländer Nord-Burgenland, Wien, Niederösterreich und vielleicht Oberösterreich. Bei diesen Populationen dürfte es sich zum Teil um verwilderte Kulturrelikte aus ehemaligen Spezialkulturen zur Erzeugung von Spazierstöcken handeln. Die Pracht-Königskerze gilt in Österreich als stark gefährdet.
In Deutschland ist Verbascum speciosum als möglicherweise unbeständiger Neophyt selten anzutreffen in Nordwest-Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Süd-Sachsen-Anhalt und Niedersachsen sowie in Ludwigslust Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg.

(Textquelle Wikipedia)

Die Königskerzen lat. Verbascum sind eine Pflanzengattung, die zur Familie der Braunwurzgewächse Scrophulariaceae gehört. Viele Arten werden als Heilpflanzen verwendet. Die mit etwa 300 Arten artenreiche Gattung kommt in Eurasien vor. Wie viele andere Heilpflanzen verwendet man für die Königskerzen-Arten zahlreiche Trivialnamen, beispielsweise Winterblom, Unholdskerze, Himmelsbrand, Wollkraut, Wollblume, Wetterkerze, Kunkel, Donner- und Blitzkerze.

Beschreibung
Verbascum-Arten wachsen als ein-, zwei-, mehrjährige oder ausdauernde krautige ...

Ort der Bild-Aufnahme

13.00382255.604981
55° 36′ 17.9316″ N 13° 0′ 13.7592″ E

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Königskerzen, Verbascum zu sehen?

Bild: Bulgarien Königskerze Rosette grün Verbascum delphicum
Bild: Woll-Königskerze Blüte gelb Verbascum alpinum
Bild: Großblütige Königskerze Blattrosette grün Verbascum densiflorum
Bild: Aphentulis Königskerze Staude Blatt grün Verbascum aphentulium
Bild: Mehlige Königskerze Blütenstand gelb Verbascum lychnitis
Bild: Mehlige Königskerze Grundrosette grün Verbascum lychnitis

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , , , , , , , , ,

Biotop:

Inhaltsstoffe:

Farbe: , ,

Heilende Wirkung:

Pflanzenfachbegriffe: ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen

Dieser Beitrag wurde unter Krautige Pflanze abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.