Gewöhnlicher Buchsbaum Blüte Buxus sempervirens 

  • Buchsbaum Bluete Buxus sempervirens 11
  • Buchsbaum Bluete Buxus sempervirens 13
  • Buchsbaum Bluete Buxus sempervirens 12

(Textquelle Wikipedia)

Der Gewöhnliche Buchsbaum Buxus sempervirens, auch nur Buchsbaum oder Buchs genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Buchsbäume Buxus. Er ist in Südwesteuropa, Mitteleuropa, Nordafrika und Westasien .

Beschreibung
Der Buchsbaum wächst sehr langsam als immergrüner Strauch oder selten kleiner Baum mit Wuchshöhen von bis zu 8 Metern. Im subtropischen Verbreitungsgebiet erreicht er auch Höhen bis 20 Meter. Er bildet kurze, schräg nach oben stehende kantige Zweige aus, die zunächst olivgrün und kurz behaart sind, später aber verkahlen. Die dicht stehenden Laubblätter sind eiförmige bis länglich-elliptisch, glänzend dunkelgrün auf der Oberseite und deutlich heller und matt auf der Unterseite. Sie sind 1 bis 2,5 Zentimeter lang und etwa halb so breit. Ihr Rand ist nach unten umgebogen.
Der Buchsbaum ist einhäusig getrenntgeschlechtig monözisch. Von März bis Mai erscheinen in den Blattachseln unscheinbare, gelbliche, wohlriechende Blütenknäuel. Jeder Knäuel besteht in der Regel aus einer endständigen weiblichen Blüte und mehreren seitenständigen männlichen Blüten. Eine Blütenkrone fehlt, vorhanden sind lediglich mehrere sehr kleine Hüll- und Kelchblätter. Die weiblichen Blüten haben drei Griffel, jeweils mit einer zweigeteilten Narbe, die männlichen Blüten jeweils vier Staubblätter. Die Blüten produzieren reichlich Nektar und Pollen und werden daher gern von Bienen und Fliegen aufgesucht. Der Buchs gilt wegen der früh i m Jahr beginnenden Blüte als wichtige Bienenweide.
Im September spalten sich die etwa 8 Millimeter langen, dreiklappigen Kapselfrüchte und streuen je zwei schwarze, glänzende Samen. Der Duft der Samenwarzen lockt Ameisen an, die die Samen verschleppen; damit gehört der Buchsbaum zu den wenigen mitteleuropäischen Gehölzen, deren Samen von Ameisen verbreitet werden Myrmekochorie …

(Textquelle Wikipedia)

250px| Buxus balearica ] 250px| Buchsbaum Buxus sempervirens ] 250px| wallichiana]Die Buchsbäume Buxus sind eine Pflanzengattung in der Familie der Buchsbaumgewächse Buxaceae .

Beschreibung
Es sind immergrüne, kleine, meist gut verzweigte Sträucher und Bäume. Die ganze Pflanze ist unbehaart. Die gegenständigen Laubblätter sind einfach.
Buchsbäume sind einhäusig getrenntgeschlechtig monözisch. Die Blüten stehen meist in kompakten, ährigen Blütenständen zusammen. Die Blüten sind meistens zwei- bis vierzählig. Kelch- und Kronblätter sind mehr oder weniger gleichgestaltet und dadurch sieht es ...

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Buxus zu sehen?

Bild: Gewöhnlicher Buchsbaum Blatt grün Buxus sempervirens
Bild: Gewöhnlicher Buchsbaum Frucht grün Buxus sempervirens

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung:

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , , ,

Farbe:

Heilende Wirkung: ,

Pflanzenfachbegriffe:

Sonderthemen:

Dieser Beitrag wurde unter Baum, Laubbaum, Strauch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch Scrollen auf der Seite under der weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen