Brombeere wild Blüte hellrosa Blatt grün Rubus fruticosus 

  • Brombeere wild Bluete Blatt Rubus fruticosus 03
  • Brombeere wild Bluete Blatt Rubus fruticosus 05
  • Brombeere wild Bluete Blatt Rubus fruticosus 01
  • Brombeere wild Bluete Blatt Rubus fruticosus 07
  • Brombeere wild Bluete Blatt Rubus fruticosus 10
  • Brombeere wild Bluete Blatt Rubus fruticosus 02
  • Brombeere wild Bluete Blatt Rubus fruticosus 04
  • Brombeere wild Bluete Blatt Rubus fruticosus 09
  • Brombeere wild Bluete Blatt Rubus fruticosus 06
  • Brombeere wild Bluete Blatt Rubus fruticosus 11

( Textquelle: Wikipedia)

Die Brombeeren Rubus sectio Rubus sind eine Sektion aus der umfangreichen und weltweit verbreiteten Pflanzengattung Rubus innerhalb der Familie der Rosengewächse Rosaceae. Die Sektion umfasst mehrere tausend Arten, allein in Europa wurden mehr als 2.000 Arten beschrieben. Die Früchte werden als Obst verwendet. Das Wort Brombeere hat sich aus dem althochdeutschen Wort brāmberi‚ Dorngebüschbeere oder Beere des Dornstrauchs, entwickelt.

Beschreibung

Erscheinungsbild und Blätter

Brombeer-Arten sind winterkahle oder und dann im Frühjahr Laub abwerfende Sträucher oder genau genommen etwas verholzende, ausdauernde krautige Pflanzen mit zweijährigen Zweigen: Die überwinternden Zweige bringen aus ihren Knospen ausschließlich Blütenstände hervor und sterben dann nach dem Fruchten ab. Brombeeren sind häufig Kletterpflanzen Spreizklimmer und werden zwischen 0,5 und 3 Meter hoch; die Sprossachsen sind je nach Art oder Sorte mehr oder weniger stachelig und verholzen mit…

( Textquelle: Wikipedia)

Rubus ist eine Gattung aus der Familie der Rosengewächse Rosaceae. Die Gattung umfasst mehrere tausend Arten, am bekanntesten sind Brombeerarten und Himbeerarten.

Kennzeichen aller Rubus-Arten sind die Früchte, sie sind bei Mensch und Tier beliebte Nahrung.

Beschreibung

Rubus-Arten sind üblicherweise kletternde oder kriechende, selten aufrechte Sträucher oder selten ausdauernde, krautige Pflanzen, die in vielen Teilen vor allem der Sprossachse fast immer bestachelt sind. Meist sind sie laubwerfend, nur wenige Arten sind . Die wechselständigen, gestielten Laubblätter sind verbunden gefiedert, handförmig oder fußförmig oder einfach, dann aber gelappt. Die am Ansatz des Blattstiels oder an der Verbindungsstelle von Zweig und Blattstiel sitzenden Nebenblätter sind mit der Basis des Blattstieles mehr oder weniger, untereinander aber nicht verwachsen.

Die sehr unterschiedlich aufgebauten Blütenstände sind endständig, geschlossen, aufwendig verästelt oder schwach bis nicht verästelt, selten stark reduziert annähernd einzeln bis einzeln. Die in der Regel fünfzähligen Blüten sind…

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Rubus zu sehen?

Bild: Weiße Zimt-Himbeere Rubus parviflorus
Bild: Weiße Zimt-Himbeere Blüte weiß Rubus parviflorus
Bild: Himbeere Frucht rot Rubus idaeus
Bild: Himbeere Frucht rot Rubus idaeus
Bild: Himbeere Frucht rot Blatt grün Rubus idaeus
Bild: Himbeere Strauch Frucht rot Rubus idaeus

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung:

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , , , , , ,

Biotop: ,

Inhaltsstoffe: , , , ,

Farbe: , ,

Pflanzenfachbegriffe: , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen

Dieser Beitrag wurde unter Strauch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch Scrollen auf der Seite under der weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen