Tulpenbaum Blüte gelb grün Liriodendron tulipifera 

  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 18
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 14
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 06
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 11
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 09
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 16
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 03
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 10
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 08
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 15
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 01
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 04
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 02
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 12
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 13
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 05
  • Tulpenbaum Bluete gelb gruen Liriodendron tulipifera 07

(Textquelle Wikipedia)

Der Tulpenbaum (Liriodendron tulipifera) ist eine in Nordamerika heimische Baumart der aus nur zwei Arten bestehenden Gattung Tulpenbäume aus der Familie der Magnoliengewächse (Magnoliaceae).

Merkmale
Der Tulpenbaum ist ein sommergrüner, laubwerfender Baum. Er hat meist einen stattlichen Wuchs und erreicht Wuchshöhen von über 40 m im Wald- oder Plantagenverbund. Maximalwerte liegen bei 60 m Höhe und einer Dicke (BHD) von 150 cm. Bei jungen Bäumen ist die Baumkrone schmal und kegelförmig, bei älteren wird sie gewölbt und hochragend, jedoch nie sehr breit und ist eher kräftig säulenförmig. In laublosem Zustand ist er sehr licht, die Äste sind weit gestellt. Belaubt bildet er eine dichte, geschlossene Krone. Das Alter des ältesten Baums im ursprünglichen Verbreitungsgebiet wird mit maximal 450 Jahren angegeben. Er steht in Queens, New York City und wird „Queens Giant“ genannt, erreicht knapp 41 m Höhe und einen Durchmesser von knapp 2 m.

Die Rinde ist grau, braun oder braunorange. Sie ist mit feinen, flachen Leisten netzförmig überzogen. Die jungen Zweige sind unbehaart, leicht bereift, die Blattnarben sind deutlich erkennbar. Die Knospen sind rund einen Zentimeter lang, oval, leicht gebogen und leicht zusammengedrückt.

Die Blätter sind 10 bis 15 cm lang und 12 bis 20 cm breit. Die Blattform ist eigenartig und unverwechselbar: Der Umriss ist viereckig, das Blatt in vier ungleiche Lappen geteilt. Die Längsseiten der Lappen verlaufen fast parallel. An der Spitze ist das Blatt gerade abgeschnitten oder ausgerandet. Die Oberseite der Blätter ist glänzend und kräftig grün, die Unterseite ist heller und wachsig. Die Blätter sind unbehaart und färben sich im Herbst goldgelb. Der Blattstiel ist 10 bis 12 cm lang.

Der Stamm bei alten Bäumen steht auf einem halbkugeligen Fundament, das sich aus dem Wurzelwerk bildet. Der Vorteil sind eine höhere Standsicherheit und ein Schutz vor Überschwemmung.

Die Blüten stehen einzeln an Zweigenden. Sie sind beim Aufblühen zunächst becherförmig, später öffnen sie sich weiter und werden glockig. Die Blütenhülle ist einfach und kronblattartig. Die Blütenblätter sind an der Basis bläulich-grün, darüber gelb-orange, dann wieder grünlich. Die Staubblätter sind dick, fleischig, und drei bis fünf cm lang. Die Fruchtblätter stehen an einem Kegel im Zentrum der Blüte. Blütezeit ist April bis Mai.

Der Fruchtstand ähnelt einem Koniferenzapfen. Die Samen sind geflügelt.

Alle Teile der Pflanze, besonders Holz und Rinde, sind für den ...

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: , ,

Vorkommen: , , , , , , , , , ,

Biotop: ,

Inhaltsstoffe: ,

Farbe: , , , , , ,

Heilende Wirkung: ,

Pflanzenfachbegriffe:

Sonderthemen:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen

Dieser Beitrag wurde unter Baum, Laubbaum abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.