Trollblume Blüte gelb Trollius europaeus 

  • Trollblume Bluete gelb Trollius europaeus 01
  • Trollblume Bluete gelb Trollius europaeus 06
  • Trollblume Bluete gelb Trollius europaeus 02
  • Trollblume Bluete gelb Trollius europaeus 04
  • Trollblume Bluete gelb Trollius europaeus 03
  • Trollblume Bluete gelb Trollius europaeus 05

Stauden Info für Trollblume  Trollius europaeus 

Blütezeit Session Blütezeit: V - VI Mai - Juni

Wuchshöhe Pflanzenhöhe Wuchshöhe: 50 cm

Standort Licht: Sonne nicht sonnig halbschattig

Blattfarbe & -form Blätter: Die Farbe der Blätter ist dunkelgrün
Das Blatt ist handförmig geteilt geformt.

Standort Standort: Wiese Wasser Freiflächen

Bodenqualität Bodenfeuchte: frisch feucht
Der Boden sollte lehmig humos sein
Der pH Wert sollte hoch sein.

Nutzung Eignung als: Schnittpflanze Naturgarten Bauerngarten

Eigenschaften Verwendbarkeit Die Staude ist giftig versamend.

(Quelle Wikipedia)

Die Trollblume Trollius europaeus gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse. Andere Trivialnamen sind Goldköpfchen, Butterblume, Butterkugel Ankenbollen, Budabinkerl, Butterrosen, Kugelranunkel oder Natter n knöpfe. Sie wurde zur Blume des Jahres 1995 gewählt.

Beschreibung
Die Trollblume ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 20 bis 60 cm erreicht. Sie besitzt ein Rhizom als Speicherorgan, die Erneuerungsknospen liegen dicht an der Erdoberfläche. Ihr Habitus ist von mehreren kahlen und meist unverzweigten Stängeln geprägt. Die Grundblätter sind gestielt und tief handförmig geteilt. Sie haben fünf gesägte bis fiederschnittige Abschnitte und erinnern an Geranium-Blätter. An ihrer Oberseite sind die Grundblätter dunkelgrün. Die Blattunterseite ist etwas heller. Zur Blütezeit sterben die rosettenartigen Grundblätter ab. Die Stängelblätter sind dreizählig und sitzen direkt an den Stängeln.
Die durch Karotinoide gelb gefärbte Blüte sitzt endständig am unverzweigten Stängel.Die Trollblume besitzt eine zwittrige, sich charakteristisch kugelig zusammenneigende Blüte. Ihr Durchmesser beträgt etwa 2 bis 3 Zentimeter. Die Blütenhülle besteht aus 10 bis 15 Perigon- und vier bis zehn Nektarblättern. Auffallend sind die zahlreichen freien Fruchtblätter Bälge im Zentrum der Blüte. Die Blütezeit erstreckt sich von Mai bis Juli.
Die Früchte sind bis zu 15 Millimeter lang und geschnäbelt.
Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 16.

Ökologie
Die Blütenblätter der Trollblume bilden eine Kuppel, die einen so kleinen Durchlass aufweist, dass ihn nur kleine Insekten, Fliegen und Käfer passieren können. Eine wichtige Bestäuberrolle haben drei Fliegenarten der Gattung Chiastochaeta. Sie legen ihre Eier in die Fruchtknoten, ihre Larven ernähren sich von den heranwachsenden Samen. Forscher fanden heraus, dass eine Trollblumenblüte bis zu sechs schlüpfende Fliegenlarven verkraften kann. Wird diese Zahl überschritten, verschiebt sich die Bilanz zwischen „Nutzen durch Bestäubung“ und „Fressschaden“ ins Negative. Nur kräftige größere Insekten können sich zwischen den Perigonblättern zum Grund der Nektarblätter hindurchdrängen.Bei der Trollblume führt auch spontane Selbstbestäubung zum Fruchtansatz.
Die Trollblume bildet pro Blüte zahlreiche wenigsamige Balgfrüchte aus. Die Samen werden über Wind, Klett- und Selbstausbreitung verbreitet. Erfolgreiches Keimen ist an Kälteeinwirkung und Dunkelheit gebunden. Sie ist schwach und wird vom Vieh gemieden.

Vorkommen
Die Trollblume kommt in Europa und Westsibirien vor. Sie ist vor allem in Mittel- und Nordeuropa, einschließlich des Baltikums, Spaniens, des Apennins und des früheren Jugoslawien verbreitet. Ihre südlichsten Vorkommen in Europa ...

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Trollblumen, Trollius zu sehen?

Bild: Hondo Trollblume Blüte gelb Trollius hondoensis
Bild: Chinesische-Trollblume Blüte orange Trollius chinensis

Dieser Beitrag wurde unter Blume, Krautige Pflanze abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.