Sprossender Donarsbart Blattrosette grün Sempervivum-globiferum 

  • Sprossender Donarsbart Blattrosette gruen Sempervivum globiferum 04
  • Sprossender Donarsbart Blattrosette gruen Sempervivum globiferum 02
  • Sprossender Donarsbart Blattrosette gruen Sempervivum globiferum 03

( Textquelle: Wikipedia)

Sempervivum globiferum, auch Gewöhnliche Fransenhauswurz genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Sempervivum und der Sektion Jovibarba in der Familie Dickblattgewächse Crassulaceae in der Ordnung Steinbrechartigen Saxifragales .

Beschreibung

Sempervivum globiferum erreicht blühend eine Höhe von 8 bis 35 cm. Der Durchmesser der Rosetten der Gewöhnlichen Fransenhauswurz beträgt 0,5 bis – in Ausnahmefällen – 7 cm. Die Rosetten sind normalerweise grünlich bis bleich-gelbgrün und die Rosettenblätter an ihren Spitzen oder Außenseiten meist mehr oder weniger rot bis rotbraun gefärbt. Mitunter sind sie – wie bei der Unterart Allionis Fransenhauswurz – flaumig-drüsig behaart. Ihre Tochterrosetten entstehen kugelförmig an kurzen, fadenförmigen Stolonen auf der Mutterrosette, oft an den mittleren Axillen, sie lösen sich leicht und bilden dann Tochterrosetten.

Sempervivum globiferum blüht mit röhrig-glockenförmigen Blüten, die weißlich-gelb bis trüb-blassgelb gefärbt sind. Sie haben meist sechs, selten fünf oder sieben Petalen. Die Petalen sind stark gekielt und deren…

( Textquelle: Wikipedia)

Jovibarba wörtlich „Jupiterbart“, auch Donarsbart oder Fransenhauswurz ist eine zwei Arten umfassende Sektion der Hauswurzen Sempervivum, die sich außer in ihrer Blütenmorphologie nur geringfügig von der Sektion Sempervivum unterscheidet.

Beschreibung

Die glockenförmigen Blüten sind in der Regel sechszählig und nur selten siebenzählig. Ihre gelben, hellgelben bis weißlichen, aufrechten Kronblätter sind an den Rändern etwas gefranst. Die Staubfäden sind gelblich bis weiß.

Die Basischromosomenzahl ist x = 19.

Systematik und Verbreitung

In Europa sind die Arten der Sektion Jovibarba im Bergland von Mittel- und Südosteuropa verbreitet. In Russland erstreckt sich das Verbreitungsgebiet vom Nordwesten bis nach Mittelrussland.

Die Sektion Jovibarba wurde 1828 von Augustin-Pyrame de Candolle aufgestellt. Die Einordnung der Taxa war ständigen Veränderungen unterworfen, die einige homotypische Synonyme zur Folge hatten.

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Donarsbart, Jovibarba, Sempervivum zu sehen?

Bild: Behaarte Hauswurz Rosttte rot grün Sempervivum globiferum
Bild: Rosetten Dickblatt Blüte gelb Blatt dunkel-violett Aeonium arboreum
Bild: Berg-Hauswurz Blüte lila Sempervivum montanum

Die Kommentarfunktion ist geschlossen

Dieser Beitrag wurde unter Immergrüne Pflanze, Krautige Pflanze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch Scrollen auf der Seite under der weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen