Septemberkraut Myrtenaster - Aster ericoides

  • Septemberkraut Myrtenaster Aster ericoides 02
  • Septemberkraut Myrtenaster Aster ericoides 04
  • Septemberkraut Myrtenaster Aster ericoides 01

(Quelle Wikipedia)

Aster bezeichnet:

  • Astern, Arten und Sorten der Pflanzengattung Aster
  • Sommeraster, die einjährige Sommerblume Calistephus chinensis

Die Sommeraster Callistephus chinensis oder Gartenaster ist die einzige Pflanzenart der Gattung Callistephus in der Familie der Korbblütler Asteraceae .

Merkmale
Die Sommeraster ist eine einjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 10 bis 90 Zentimeter erreicht. Der Stängel ist aufrecht, verzweigt und rau behaart. Die Laubblätter sind eiförmig-rhombisch und grob gesägt, die unteren sind gestielt, die oberen lanzettlich bis linealisch und sitzend.

Die körbchenförmigen Blütenstände befinden sich einzeln am Ende der Stängel. In den Blütenkörbchen befinden sich Zungen- Strahlenblüten und Röhrenblüten Scheibenblüten .

Die Blütezeit reicht von August bis Oktober.

Vorkommen
Die Sommeraster kommt in Fernost, Korea und Nordost-China an den Rändern von Laubwäldern vor.

Nutzung
Die Sommeraster wird verbreitet als Zierpflanze für Sommerrabatten, Beeteinfassungen und Bauerngärten sowie als Schnittblume genutzt. Sie ist seit spätestens 1728 in Kultur. Es gibt zahlreiche Sorten in ungefähr 9 Sortengruppen.

(Quelle Wikipedia)

Die Astern (Aster) sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Die lateinische Ableitung des Gattungsnamens ist astrum, was Stern, Gestirn bedeutet, und bezieht sich auf die strahlenförmige Anordnung der Strahlen- beziehungsweise Zungenblüten. Einige Arten und ihre Sorten werden als Zierpflanzen in Parks und Gärten verwendet. Die Tribus Astereae wurde neu geordnet, so dass heute die Gattung Aster einen völlig anderen Umfang als früher hat und nur noch Arten der Alten Welt zur Gattung gerechnet werden.

Beschreibung
Aster-Arten sind meist ausdauernde, manchmal auch ein- oder zweijährige, krautige Pflanzen, selten Halbsträucher oder Sträucher, und erreichen Wuchshöhen von 3 cm bis 3 m. Oft haben sie Rhizome. Die wechselständigen Laubblätter können gestielt oder ungestielt sein. Die Blattränder können glatt oder gezähnt sein. Oft stehen die Blätter sowohl in grundständigen Rosetten (Rosettenblätter, Grundblätter) als auch wechselständig angeordnet am Stängel (Stängelblätter).

Die körbchenförmigen Blütenstände können einzeln oder zu mehreren an einem Stängel stehen. Die Blütenkörbchen, es sind Pseudanthien, also blütenökologisch „Blumen“, bestehen aus einem einreihigen (selten zweireihigen) Kranz aus meist 14 bis 55 (selten 100 bis 150) Zungenblüten (auch Strahlenblüten genannt) und dem Zentrum aus 20 bis über 100 meist gelben Röhrenblüten (auch Scheibenblüten genannt). Das Farbspektrum der Zungenblüten umfasst weiß, rosa, ...

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Astern, Callistephus zu sehen?

Bild: Alpen-Aster Blüte lila Aster alpinus
Bild: Glattblatt-Aster Blüte lila gefüllt Aster novae belgii
Bild: Rauhblatt-Aster Blüte weiß Aster-novae angliae
Bild: Aster Blüte rose Aster
Bild: Aster Blüte pink Aster
Bild: Aster Blüte gelb lila Aster novi belgii

Taxonomie

Pflanzenart:

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: ,

Farbe: , , ,

Pflanzenfachbegriffe:

Sonderthemen:

Dieser Beitrag wurde unter Blume, Blumen, Krautige Pflanze, NEU abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.