Sachalin-Staudenknöterich Reynoutria sachalinensis 

  • Sachalin Knoeterich Reynoutria sachalinensis 05
  • Sachalin Knoeterich Reynoutria sachalinensis 04
  • Sachalin Knoeterich Reynoutria sachalinensis 06
  • Sachalin Knoeterich Reynoutria sachalinensis 02
  • Sachalin Knoeterich Reynoutria sachalinensis 01

( Textquelle: Wikipedia)

Der Sachalin-Staudenknöterich Reynoutria sachalinensis F.Schmidt ex Maxim. Nakai; Synonym: Fallopia sachalinensis F.Schmidt ex Maxim. Ronse Decr., auch Russischer Staudenknöterich oder Sachalin-Knöterich genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Flügelknöteriche Fallopia in der Familie der Knöterichgewächse Polygonaceae. Er ist in den gemäßigten Breiten bis subtropischen Gebieten eine problematische invasive Pflanze.

Beschreibung

Erscheinungsbild und Laubblatt

Der Sachalin-Staudenknöterich wächst als sommergrüne, aufrechte, ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 2 bis zu 4 Meter erreichen kann. Dieser Geophyt bildet unterirdische, kräftige Rhizome als Überdauerungsorgane, mit denen er dichte und oft ausgedehnte Bestände bildet. Aus Rhizom- und Sprossfragmenten können neue Kolonien entstehen, so erfolgt also eine vegetative Vermehrung. Die kräftigen Stängel sind grün und hohl. An den Knoten Nodien befinden sich seitlich mehrere zusätzliche Grubennektarien.

Die wechselständig angeordneten und gestielten Laubblätter der Hauptstängel sind bis 43 cm lang und 17 cm breit, die Blätter der Seitenzweige sind viel kleiner. Die einfachen, weichen Blattspreiten sind eiförmig-länglich und laufen in eine Spitze aus. Bei ausgewachsenen Laubblättern ist der Blattgrund tief herzförmig, bei jungen Laubblättern teilweise auch gestutzt wichtiges Unterscheidungsmerkmal zu anderen Staudenknöterichen. Die Blattflächen, besonders die Blattadern der Blattunterseite besitzen etwa 1 mm lange, weiß-gräuliche Haare Trichome .

Blütenstand, Blüte und Frucht

Der Sachalin-Staudenknöterich ist zweihäusig getrenntgeschlechtig diözisch. Die dichten Blütenstände sind bei den weiblichen Exemplaren kurz rispig

( Textquelle: Wikipedia)

Die Flügelknöteriche Fallopia sind eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Knöterichgewächse Polygonaceae. Die 7 bis 18 Arten sind in den gemäßigten bis subtropischen Zonen der Nordhalbkugel weit verbreitet.

Beschreibung

Erscheinungsbild und Blätter

Die Fallopia-Arten sind laubabwerfende, einjährige bis ausdauernde, krautige Pflanzen bis Halbsträucher. Die Wurzeln sind faserig bis verholzend. Manche Arten bilden Rhizome. Die selten niederliegenden, meist selbständig aufrechten oder windenden Sprossachsen sind kahl oder flaumig behaart und können bei manchen Arten an ihrer Basis verholzen. Einige Arten sind relativ raschwüchsig.

Ihre wechselständig angeordneten Laubblätter sind in Blattstiel und Blattspreite gegliedert. Die Blattstiele besitzen an ihre Basis ein Gelenk und bei manchen Arten extraflorale Nektarien. Die einfachen Blattspreiten sind breit eiförmig bis dreieckig, mit glattem oder gewelltem Blattrand und oft mit einem herz- oder pfeilförmigen Spreitengrund. Die haltbare oder vergängliche, röhrige Ochrea ...

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Fallopia, Flügelknöteriche, Knöterich, Persicaria, Reynoutria zu sehen?

Bild:  Japanischer Staudenknöterich Fallopia japonica
Bild:  Sachalin-Staudenknöterich Stängel Blatt grün Reynoutria sachalinensis
Bild:  Floh Knöterich - Polygonum persicaria
Bild:  Schlangen Knöterich Blüte rose - Polygonum bistorta
Bild:  Japanischer Staudenknöterich Blüte weiß Reynoutria japonica
Bild:  Stängelumfassender Knöterich Blüte rot - Polygonum amplexicaule

Dieser Beitrag wurde unter Ausdauernde Pflanze, Krautige Pflanze abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.