Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis-idaea 

  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 22
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 21
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 17
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 18
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 15
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 19
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 09
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 12
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 10
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 16
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 11
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 04
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 14
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 08
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 13
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 05
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 06
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 07
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 02
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 01
  • Preiselbeere Strauch Frucht rot Vaccinium vitis idaea 03

( Textquelle: Wikipedia)

Die Preiselbeere Vaccinium vitis-idaea ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Heidelbeeren Vaccinium. Sie ist in Eurasien und Nordamerika weit verbreitet.

Namen

Der Name Preiselbeere als Variante auch: Preißelbeere, Preuselbeere, Prasselbeere stammt wahrscheinlich aus einer slavischen Sprache, er leitet sich ab von brusina, brusnice: braunrot, nach der Farbe der Beeren. Der in Nordwest-Deutschland verbreitete Ausdruck Kronsbeere wird gedeutet als Kranich-Beere, andere leiten ihn von Krone, nach den kronenförmig auf der reifen Beere erhalten bleibenden Kelchzipfeln ab. Der Name Riffelbeere auch schweizerisch Riffli bezieht sich auf die früher übliche Ernte mittels grober Metall- oder Holzkämme, mit denen die Beeren vom Strauch abgestreift wurden, er wird aber ebenso für andere beerentragende

( Textquelle: Wikipedia)

Die Heidelbeeren Vaccinium sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Heidekrautgewächse Ericaceae. Die 450 bis 500 Vaccinium-Arten sind vorwiegend auf der Nordhalbkugel verbreitet. Einige Arten werden im deutschen Sprachgebrauch allgemein als Heidelbeeren oder Blaubeeren bezeichnet, wobei die Bezeichnung im engeren Sinne nur für die in Europa verbreitetste Art gilt, die Heidel- oder Blaubeere Vaccinium myrtillus.

Beschreibung

Erscheinungsbild und Laubblätter

Die Vaccinium-Arten wachsen als immergrüne oder laubabwerfende, kriechende, ausgebreitete, selbständig aufrechte oder kletternde Zwergsträucher, Sträucher oder Bäume. Meist wachsen sie terrestrisch, seltener auch epiphytisch. Die oberirdischen Pflanzenteile können kahl oder behaart sein; dabei sind die Haare Trichome gestielt oder ungestielt, sowie drüsig oder nicht drüsig.

Die wechselständig und spiralig oder sehr selten pseudowirtelig angeordneten Laubblätter können gestielt sein. Die häutigen bis ledrigen

Ort der Bild-Aufnahme

14.53662960.883023
60° 52′ 58.881863560732″ N 14° 32′ 11.86339198436″ E

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Vaccinium zu sehen?

Bild: Blaubeere Blüte pink Vaccinium myrtillus
Bild: Preiselbeere Blüte weiß Vaccinium vitis idaea
Bild: Rauschbeere Strauch Frucht blau Vaccinium uliginosum
Bild: Preiselbeere Frucht rot Vaccinium vitis-idaea
Bild: Preisselbeere Beere rot Vaccinium vitis-idaea

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung:

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , , , , , , ,

Farbe: ,

Pflanzenfachbegriffe: , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen

Dieser Beitrag wurde unter Strauch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.