Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun grün Abies sibirica 

  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 12
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 07
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 16
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 11
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 13
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 10
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 04
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 09
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 02
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 17
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 05
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 06
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 15
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 01
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 03
  • Ostsibirische Tanne Baum Zapfen braun gruen Abies sibirica 14

(Textquelle Wikipedia)

  1. WEITERLEITUNG Sibirische Tanne

Die Sibirische Tanne Abies sibirica ist ein mittelgroßer Nadelbaum aus der Gattung der Tannen in der Familie der Kieferngewächse. Ihr Verbreitungsgebiet befindet sich in Russland, in Nord- und Mittelasien und der Mongolei, eine Unterart findet man in Kirgisistan. Sie wird als nicht gefährdet eingestuft.

Beschreibung
Die Sibirische Tanne ist ein 35 bis 40 Meter hoher Baum mit einem Brusthöhendurchmesser von bis zu 1 Meter. Sie hat eine glatte, graue oder graubraune Rinde mit zahlreichen Harzbeulen, die erst bei älteren Bäumen in Platten aufbricht. Die grauen bis graubraunen Zweige sind dünn weiß behaart. Die Knospen sind klein, halbkugelförmig und stark harzig.Die Nadeln auf der Oberseite der Zweige stehen dicht und sind nach vorn gerichtet. Auf der Zweigunterseite sind sie länger und stehen waagrecht. Die Nadeln werden 1,5 bis 3,5 Zentimeter lang und 1 bis 1,3 Millimeter breit. Sie sind abgerundet oder zweispitzig und haben zwei Harzkanäle. Die Oberseite ist gefurcht und zeigt zwei bis drei kurze Spaltöffnungsstreifen an der Spitze. Auf der Unterseite befinden sich zwei graue Spaltöffnungsbänder.Die Zapfen sind zylindrisch und werden 5 bis 9,5 Zentimeter lang und 2,5 bis 3,5 Zentimeter breit. Sie sind anfangs bläulich und im reifen Zustand braun. Die Schuppen sind breit keilförmig, die Deckschuppen sind verborgen. Die Samen werden etwa 7 Millimeter lang und haben einen keilförmigen, 0,7 bis 1,3 Millimeter langen Flügel. Die Bestäubung erfolgt im Mai, die Zapfen reifen von Oktober bis November.

Verbreitung und Ökologie
Das natürliche Verbreitungsgebiet der Sibirischen Tanne erstreckt sich von Russland bis nach Nord- und Mittelasien und in die Mongolei. Dort wächst sie in kühlfeuchten Wäldern auf durchlässigen, frischen bis feuchten, sauren bis neutralen, sandig- bis kiesig-humosen, nährstoffreichen Böden an sonnigen bis lichtschattigen Standorten. Sie ist meist frosthart vermeidet jedoch kalkhaltige Böden. Man findet von etwa Meereshöhe bis in Höhen von 2000 Meter, die Unterart semenovii bis in 2850 Meter. Es gibt Reinbestände doch findet man sie meist zusammen mit anderen Nadelbäumen …

(Textquelle Wikipedia)

Die Tannen Abies bilden eine Pflanzengattung in der Familie der Kieferngewächse Pinaceae. Je nach taxonomischer Auffassung werden heute entweder 40 Arten oder 47 Arten sowie etliche Gruppen ...

Ort der Bild-Aufnahme

13.40240852.488830 Bergmannstraße 59
10961 Berlin

Germany
52° 29′ 19.78857596192″ N 13° 24′ 8.6700960219479″ E

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Abies, Tannen zu sehen?

Bild:  Balsam-Tanne Nadel grün Zapfen braun Abies balsamifera nana
Bild:  Kolorado-Tanne Baum Kospe Abies concolor

Taxonomie

Pflanzenart: ,

Pflanzengattung: ,

Pflanzenfamilie: ,

Vorkommen: , , , , , , ,

Farbe: , , , ,

Heilende Wirkung: ,

Pflanzenfachbegriffe: ,

Dieser Beitrag wurde unter Baum, Koniferen, Nadelbaum abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.