Gemeiner Beifuss Blatt grün Artemisia vulgaris 

  • Beifuss gemeiner Artemisia vulgaris 03
  • Beifuss gemeiner Artemisia vulgaris 04
  • Beifuss gemeiner Artemisia vulgaris 01

Stauden Info für Beifuß  Artemisia vulgaris 

Blütezeit Session Blütezeit: VIII - IX August - September

Wuchshöhe Pflanzenhöhe Wuchshöhe: 150 cm

Standort Licht: Sonne

Blattfarbe & -form Blätter: Die Farbe der Blätter ist graugrün
Das Blatt ist gefiedert geformt.

Standort Standort: Freiflächen

Bodenqualität Bodenfeuchte: trocken frisch

Nutzung Eignung als: Solitärpflanze Naturgarten Schotterflächen Gewürzpflanze

Eigenschaften Verwendbarkeit Die Staude ist duftend wuchernd.

(Quelle Wikipedia)

Der Gewöhnliche Beifuß oder Gemeine Beifuß Artemisia vulgaris, auch Gewürzbeifuß oder einfach Beifuß genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Artemisia in der Familie der Korbblütler Asteraceae, veraltet Compositae. Weitere deutsche Trivialnamen sind Besenkraut, Fliegenkraut, Gänsekraut, Johannesgürtelkraut, Jungfernkraut, Sonnenwendkraut, Weiberkraut, Werzwisch, Wilder Wermut oder Wisch. Vom Gemeinen Beifuß gibt es eine europäische Artemisia vulgaris var. vulgaris und eine asiatische Varietät Artemisia vulgaris var. indica, die sich geringfügig in der Zusammensetzung des ätherischen Öls unterscheiden. Die Pollen des Beifuß sind ein häufiger und bekannter Auslöser allergischer Reaktionen.

Beschreibung
Die ausdauernde krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von 60 Zentimeter bis zu Meter. Die meist aufrechten Stängel sind höchstens spärlich behaart. Die fiederteiligen Laubblätter sind derb, meist 2,5 bis selten bis zu 10 Zentimeter lang und bis Zentimeter breit. Die Blattoberseite ist grün, die Unterseite auf Grund von Behaarung grau-weißlich.
In endständigen, rispigen Blütenständen stehen viele körbchenförmige Teilblütenstände zusammen. Die unscheinbaren, weißlich-grauen, gelblichen oder rotbraunen Blütenkörbchen weisen eine Höhe von 2,5 bis 3,8 Millimeter und einen Durchmesser von bis Millimeter auf. Die Blütenkörbchen enthalten nur fertile, radiärsymmetrische Röhrenblüten, außen sieben bis zehn weibliche und innen selten fünf bis acht bis 20 zwittrige. Die eiförmigen Hüllblätter sind filzig behaart. Die gelblichen bis rötlich-braunen Röhrenblüten sind bis Millimeter lang. Die Blütezeit erstreckt sich von Juli bis September.
Die glatten, dunkelbraunen bis schwarzen, ellipsoiden Achänen sind 0,5 bis Millimeter lang und 0,1 bis 0,3 Millimeter breit. Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 18, 36, 40 oder 54.

Name
Der deutsche Name Beifuß althochdeutsch pīpōʒ, mittelhochdeutsch bībuoʒ wird von dem althochdeutschen Verb bōʒen „stoßen, schlagen“ abgeleitet. Der Zusammenhang ist unklar, gegebenenfalls besteht er darin, dass die Blätter zur Verwendung gestoßen wurden oder aufgrund ihrer nachgesagten abstoßenden Wirkung auf sogenannte dunkle Mächte. Verwandt ist auch Amboss.
Die volksetymologische Umdeutung zu Fuß sichtbar bereits an der mittelhochdeutschen Nebenform bīvuoʒ steht in Zusammenhang mit einem Aberglauben, wonach Beifuß beim Laufen Ausdauer und Geschwindigkeit verleihen würde, wie bereits Plinius berichtete.
Lateinischer Name nach der griechischen Göttin Artemis, der Göttin der Jagd und Geburt

Vorkommen
Beifuß ist ein typisches „Hackfrucht-Unkraut“ und verbreitete sich vermutlich zusammen mit dem neolithischen Ackerbau. In Mitteleuropa findet er sich seit der Bandkeramik. Die ursprüngliche Verbreitung des Beifuß ist heute nicht mehr zu bestimmen, nachdem ...

Interessiert weitere Arten in der Gattung: Artemisia_(Pflanze), Beifuß zu sehen?

Bild: Ludwigs Beifuss Blatt weißlich Artemisia ludoviciana
Bild: Feld Beifuß Zweige grün Artemisia campestris
Bild: Feld-Beifuß Staude Blatt grün Stängel rötlich Artemisia campestris
Bild: Österreichischer Beifuss Blatt silber Artemisia austriaca

Die Kommentarfunktion ist geschlossen

Dieser Beitrag wurde unter Krautige Pflanze, Staude abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch Scrollen auf der Seite under der weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen